Archipleago - man sketch_1Archipleago - man sketch_1

Converge / Diverge

BIN@PORTO EVENT LOUNGES

Zwei auffällige Lounges laden zum Arbeiten, Austauschen, Zusammenkommen, Diskutieren und Geschäftsideen Entwickeln ein.

IDEIA.M wurde eingeladen zwei exklusive Lounge Bereiche aus 100 % natürlichem Kork zu gestalten für die jährliche Veranstaltung des Business and Innovation Netzworks, einem Verbund von Geschäftsleuten, Firmen und Universitäten unter anderem aus Portugal, Großbritannien, Brasilien, Polen und Chile.

Die ganze Lounge entstand unter dem Motto Konvex/ Konkav. Zudem sollten die Besucher die Teile der Installation auf eine natürliche und spielerische Art und Weise entdecken und erfahren. 

Archipelago

Den Mittelpunkt des Raumes bildet diese kleine Inselgruppe, die von den Besuchern großen Zuspruch erfährt und das Optimale aus der sonst ungenutzten Fläche herausholt.

Mehrere Einzelteile bilden zusammen die Grundform, wodurch sie transportabel ist und um den Kern herum zu ganz neuen Strukturen geformt werden kann. Dies macht sie für unterschiedliche Bedürfnisse vielseitig einsetzbar und anpassungsfähig.

 Networking room @ FEUP

 

„Diese Orte sollen trotz ihres skulpturalen Charakters gleichzeitig funktional bleiben. Das Wichtige ist, dass sie auch genutzt werden.“

Ring

Da der Standort es uns erlaubt hat, die Sitzgelegenheiten zentral in der Halle zu platzieren, haben wir uns früh dafür entschieden die Installation radial anzuordnen.  

Dies ermöglicht zwei Dinge: Zum einen kann die Installation von allen Seiten aus genutzt werden zum anderen kommen die Leute in einem Kreis zusammen und können sich gegenübersetzen. 

 @ UPTEC
 

Diese beiden Standorte waren die offiziellen Lounge Bereiche während der internationalen Veranstaltung BIN@Porto 2016 und blieben anschließend auch vor Ort. 

Von Anfang an gab es zwei Hauptanliegen auf die sich das IDEIA.M Team konzentrierte: Das Material – 100% natürlicher Kork von Amorim Isolamentos – und der Ort an dem die Teile installiert wurden: Der Eingang von UPTEC, worin sich heute unser Studio befindet, und FEUP.

Beide Modelle wurden vom IDEIA.M Team designed und in den eigenen Werkstätten mit einer 5-Achs-CNC-Fräsmaschine hergestellt.

Durch eine Reihe von Versuchen schaffte man immer mehr den Spagat zwischen Skulptur und angenehmem Sitzerlebnis. 

Ein Segment aus jedem Teil wurde weiß gestrichen, wodurch ein auffälliger visueller Kontrast entsteht welcher den Diskurs auf sich zieht und den Moderator eines Gespräches hervorhebt.

Zudem war es ein gutes Gefühl zu sehen, dass jeder Freude daran hatte die Installation auf eine natürliche und intuitive Art und Weise zu erleben.